Aktuelles

 

Liebe BesucherInnen, liebe Interessenten!
Es tut uns leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass auch wir unser Museum  wegen der Corona-Lage schließen müssen.
Sobald wir wieder öffnen dürfen, teilen wir Ihnen dies mit.
Die ursprünglich für den November geplanten Themenabende sollen zu einem späteren
Zeitpunkt nachgeholt werden. 
Wir halten Sie auf unserer Homepage unter „Aktuelles“ auf dem Laufenden.
Bleiben Sie gesund!

 

 

Bei einem Spaziergang durch den Schlosspark laden wir Sie herzlich ein, das Sandsteinmuseum einmal von außen zu betrachten.
Folgendes Appetithäppchen erwartet Sie:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Präsentation-Stiegen1-768x1024.jpg

Von außen sichtbar beleben wir das Museum mit einer Bildschirmpräsentation. Diese soll Sie, z.B. als Spaziergänger, auf die im kommenden Jahr geplante Stiegenausstellung einstimmen.
Verweilen Sie einfach vor dem Fenster und genießen Sie unsere Darbietung.

 


Zur Information für unsere Vereinsmitglieder!

Der Vorstand des Sandsteinmuseums möchte den Mitgliedern des Fördervereins mitteilen, dass die coronabedingt ausgefallene Jahresmitgliederversammlung auf das erste Halbjahr 2021 verschoben wird.
Sobald wir einen konkreten Termin ins Auge fassen können, geben wir Bescheid.

 
 
 

Das Sandsteinmuseum wagt Erneuerungen im digitalen Zeitalter.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Sandsteinmuseums – das Jubiläum wurde am 1. Dezember 2019 gebührend im Museum gefeiert – hat das Team des Sandsteinmuseums für einige digitale Erneuerungen gesorgt. Allerdings wäre die Umsetzung ohne Sponsoren so nicht möglich gewesen. Dafür bedankt sich das ehrenamtlich tätige Team.
Welche digitalen Herausforderungen und Neuheiten das Museum vorzuweisen hat, soll im Folgenden vorgestellt werden.

An einem Multitouch – Tisch kann der Besucher die Geschichte der Batavia in eigener Regie erspüren bzw. entdecken. Insbesondere für die niederländischen Besucher ist der Zugang in der eigenen Muttersprache möglich.
Dies gilt nicht nur für alle Erneuerungen, sondern für die Ausstellung im gesamten Museum.
Auch Kinder haben die Möglichkeit dem Bentheimer Sandstein spielerisch auf die Spur zu kommen.

Optisch runden ein kleines Modell des Batavia-Tores und ein Modell des Batavia-Schiffes sowie Originalfotos die „Batavia-Station“ ab.
Zudem sind entsprechende Audio-Beiträge per Kopfhörer zugänglich und lassen den Besucher ebenfalls in die Welt der Batavia eintauchen.

Auf einem speziellen Monitor kann sich der Besucher über Bentheimer Sandstein informieren; nicht nur die Absatzgebiete in unserer Region und in den benachbarten Niederlanden, sondern auch „Sagen und Geschichten entlang der Vechte“ können erfahrbar werden.


Im Rahmen der Ausstellung „Arbeitswelt Steinbruch“ wartet in der ersten Etage ein „Kuhlkerl“ mit einem Hörknubbel auf den Besucher und möchte ihm die Besonderheiten der Arbeitswelt in einem Steinbruch näherbringen.


Zudem besteht die Möglichkeit an einem gesonderten Monitor den Film mit dem Titel „Der letzte Steinbruch in Norddeutschland“ zu sehen. Hierbei handelt es sich um einen Film, der im Rahmen der Sendung „Hallo Niedersachsen“ vom NDR ausgestrahlt wurde.